Queen Elisabeth II. kommt nach Rom – Kein Treffen mit dem Papst

Elisabeth II. und Johannes Paul II. 1980 in Rom(London/Rom) Elisabeth II., die Königin des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, so der offizielle Titel, wird demnächst zum vierten Mal Italien besuchen. Im Gegensatz zu ihren Staatsbesuchen am Mittelmeer, wird die Monarchin dieses Mal weder den Vatikan aufsuchen noch den Papst sehen.

Während des zweitägigen Aufenthalts in Rom, der für den 6. und 7. März vorgesehen ist, ist kein Programmpunkt im Kirchenstaat vorgesehen. Dies teilte der „Pressesaal“ des Heiligen Stuhls auf Nachfrage von News Cattoliche mit, nachdem Buckingham Palace vergangenen Donnerstag die Italienreise bekanntgab. Gründe, weshalb der Vatikan kein Treffen mit der Königin vorsieht, wurden keine genannt.

Bei den drei bisherigen Besuchen in Rom hatte die Königin, die gleichzeitig auch Oberhaupt der anglikanischen Kirche von England ist, jeweils den Papst getroffen: 1961 Johannes XXIII., 1980 und 2000 Johannes Paul II.

Eine offizielle Begegnung der Königin mit Papst Benedikt XVI. fand hingegen am 16. September 2010, während der Pastoralreise des Papstes in das Vereinigte Königreich statt. Es war die erste offizielle Reise eines Papstes als Staatsoberhaupt in das Vereinigte Königreich seit der Abspaltung des Landes von der katholischen Kirche durch König Heinrich VIII. 1982 hatte Johannes Paul II. als erstes katholisches Kirchenoberhaupt seit der Spaltung England besucht.  Wurde Johannes Paul II. von der Queen in London nur zu einem privaten Treffen empfangen, kam es zwischen Elisabeth II. und Benedikt XVI. zu einem offiziellen Treffen, das in Edinburgh stattfand, da die Königin in Schottland nicht Kirchenoberhaupt ist.

War es in Edinburgh die Königin, die den Papst als Staatsgast empfing, wäre nun der Papst an der Reihe, die Königin in Rom zu empfangen.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Vigna del Signore

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*