Französische Abtei wird durch Mönche aus Fontgombault wiederbesiedelt

fontgombault(Wisque) Die zur Kongregation von Solesmes gehörende Abtei Saint Paul im 300 Seelendorf Wisque (ca. 200 km westlich von Brüssel) wird durch Mönche aus der traditionsverbundenen Abtei Fontgombault in Zentralfrankreich wiederbesiedelt. Das berichtet die Homepage der Abtei Wisques.

Die Abtei wurde im Jahre 1889 von Mönchen aus der Abtei Solesmes gegründet und hatte zeitweise 60 Mönche. Doch in den letzten Jahren nahm die Zahl der Neueintritte ab, und da viele Mönche starben, steht die Abtei kurz vor der Schließung. Ein ähnliches Schicksal im Bistum Arras ereilte letztes Jahr die Zisterzienserabtei von Belval.

Seit dem 7. Januar befinden sich 4 Mönche aus Fontgombault in Wisque, um den Mönchen sowohl das traditionelle Offizium beizubringen als auch um sie in ihren praktischen Aufgaben zu unterstützen. Das Kloster betreibt ein eigenes Keramik-Atelier.

Weitere junge Mönche aus Fontgombault werden Ende des Jahres erwartet.

Text: CH
Bild: Archiv

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*