Beichten auf Latein an der Basilika Santa Maria Maggiore

In der päpstlichen Basilika Santa Maria Maggiore in Rom kann auch auf Latein gebeichtet werden. Pater Raffaele de Brabandere vom Dominikanerorden bietet auf seinem Beichstuhl in der Basilika neben Französisch, Italienisch, Holländisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Dänisch, Schwedisch und Norwegisch auch die alte Kirchen- und Bildungssprache Latein an für Gläubige aus aller Welt, die auf ihrer Rom-Pilgerschaft vielleicht in großer Not das reinigende Sakrament der Sündenvergebung und Versöhnung suchen.

Pater de Brabandere, der direkt an der Basilika ansässig ist, gehört zu den derzeit 108 Dominikanern, die in der Ewigen Stadt tätig sind. An der Basilika wirkt der Pönitentiar als Almosener, und damit als ranghoher Prälat des päpstlichen Hofstaates. Der 1928 mit dem bürgerlichen Namen Jan de Brabandere in Flandern geborene Ordensmann promovierte Kirchenmusiker ist auch als Komponist geistlicher Musik bekannt.

Text: Orbis catholicus/Giuseppe Nardi
Bild: Orbis catholicus

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*