Heilig kann jeder werden, der mit Christus in lebendiger Verbindung bleibt

Liebe Brüder und Schwestern!

In den Katechesen der beiden vergangenen Jahre haben uns große Gestalten heiliger Männer und Frauen begleitet. Zum Abschluß dieses Zyklus möchte ich heute einige Gedanken darüber entwickeln, was eigentlich »Heiligsein« ist. Was bedeutet Heiligkeit? Wer ist dazu gerufen? Ist sie nur eine Sache für wenige? Der heilige Paulus spricht von einem großen Plan Gottes für uns und sagt: »In Christus hat Gott uns erwählt vor der Erschaffung der Welt, damit wir heilig und untadelig leben vor Gott« (vgl. Eph 1,4), und da meint er natürlich uns alle. Der bei Paulus immer wiederkehrende Gedanke des in Christus – wir sind in Christus – erinnert uns daran, daß wir unser ganzes Leben nach seinem Vorbild ausrichten sollen. Heiligkeit besteht darin, Christus zu folgen, seine Haltung, seine Gedanken, seine Taten in unser Leben zu übersetzen. Aber wie können wir das schaffen? Einfach indem wir Gott und die Menschen lieben, denn Heiligkeit ist nichts anderes als die Liebe zu Gott und den Menschen. Diese Liebe erhält uns lebendig und wird möglich durch das Gebet, das Hören auf das Wort Gottes und den Empfang der Sakramente, wo wir dem Herrn selber begegnen und er sich uns schenkt. Und schließlich zeigt uns die große Schar der Heiligen verschiedenster Art, daß es mit der Gnade Gottes möglich ist, trotz all unserer Schwächen und Begrenzungen, den wunderbaren Weg der Nachfolge Christi, das heißt den Weg der Liebe zu Gott und zu den Menschen zu gehen.

Ganz herzlich grüße ich die deutschsprachigen Pilger und Besucher, besonders die Gäste, die mit Bischof Gerhard Ludwig Müller aus Regensburg zur Ausstellungseröffnung »Veritas+Vita=Ars« nach Rom gekommen sind, sowie die Verleger und Mitarbeiter am Jugendkatechismus Youcat. Habt keine Angst, euch nach dem hohen Ziel der Heiligkeit auszustrecken. Heilig kann jeder werden, der mit Christus in lebendiger Verbindung bleibt. In all unseren Unzulänglichkeiten wird der Herr uns in seiner Gnade und Liebe formen. In diesem Sinn wünsche ich euch allen einen guten Weg nach Ostern und gesegnete Osterzeit.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*