Logenhaus der Großloge von Frankreich eröffnet – Bischofsvikar von Lyon anwesend

(Lyon) Die Großloge von Frankreich hat ihren Lyoner Sitz gewechselt. Aus der Rue Fanklin, wo die Loge seit 1960 ihre Tempelarbeit verrichtete, übersiedelte sie in die Rue Eduard Aynard in Villeurbanne. Am neuen Sitz richtete sie auf zwei Stockwerken sechs Logentempel ein. Großmeister Alain-Noà«l Dubard betonte, daß entgegen der allgemeinen „Desinformation“ über die Zerstrittenheit innerhalb der Freimaurerei auch die anderen fünf großen freimaurerischen Obedienzen, die in der Stadt „arbeiten“, das Bürgerrecht im Logenhaus hätten. Gemeint sind damit der Großorient von Frankreich, die Fédération française du Droit Humain (auch Internationaler Freimaurerorden für Männer und Frauen genannt), die Nationale Großloge von Frankreich, die Weibliche Großloge von Frankreich und die Grande Loge traditionnelle et symbolique Opéra. Beleg der „Eintracht“ unter den verschiedenen Großlogen sei „dieselbe Ideologie“, die von der Kirche immer verurteilt wurde.

Das neue Logenhaus wurde am vergangenen Samstag von Großmeister Alain-Noà«l Dubard in Begleitung des Bürgermeisters von Lyon Gérard Collomb und des Bürgermeisters von Villeurbanne Jean-Paul Bret „eingeweiht“. Für „Freude“ unter den Freimaurern und Irritation unter den Katholiken sorgte die Anwesenheit von Bischofsvikar Emmanuel Payen, der als Vertreter des Erzbischofs von Lyon, Kardinal Philippe Xavier Barbarin, an der Eröffnung des Logenhauses teilnahm.

Großmeister Alain-Noà«l Dubard sprach in seiner Rede von der „nicht-dogmatischen, offenen Stadt Lyon“, die „reich“ an Vertretern der Freimaurerei sei. Er erinnerte in diesem Zusammenhang an Jean-Baptsite Willermoz, der 1753 die Lyoner Loge La Parfaite Amitié gründete. Die Anwesenheit von Bischofsvikar Payen als Vertreter des Erzbischofs und Kardinals Barbarin „widerlege den Mythos vom Mißtrauen, das zwischen Freimaurerei und Kirche herrsche“, erklärte „erfreut“ der Bürgermeister von Lyon Gérard Collomb. Die Freimaurerei stehe am Ursprung des republikanischen Dreiklangs „Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit“ und des Gesetzes zur strikten Trennung von Staat und Kirche von 1905. „Schätze“, die es zu verteidigen gelte.

Zur Großloge von Frankreich gehören in Lyon 21 Logen. Die Zahl ihrer Mitglieder wird im Großraum Lyon mit mehr als 1000 angegeben.

(lyonmag/Giuseppe Nardi, Bild: lesalonbeige)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*