Im Chor des Papstes singen bald auch Frauen – Ältester Chor der Welt

(Vatikan) Der älteste Chor der Welt wird nach mehr als 1500 Jahren auch Frauen aufnehmen. Dem Chor der Sixtinischen Kapelle steht unter der Leitung des noch keine zwei Monate im Amt befindlichen neuen Chormeisters Massimo Palombello eine grundlegende Neuerung bevor. Erstmals werden am 9. Januar 2011 auch Frauen im päpstlichen Hauschor mitsingen. Am Sonntag nach dem Drei-Königs-Fest zelebriert der Papst traditionell eine Heilige Messe in der weltberühmten Sixtinischen Kapelle und spendet die Taufe. Seit einigen Jahren zelebriert Papst Benedikt XVI. bei diesem Anlaß versus Deum mit Blick auf die Fresken des Jüngsten Gerichts von Michelangelo.

Der Salesianer Massimo Palombello wurde am 16. Oktober 2010 von Papst Benedikt XVI. zum neuen Chormeister der Sixtinischen Kapelle ernannt. Am 4. November trat er seinen Dienst an. Kurz darauf begannen auch Frauen an den Proben des Chores teilzunehmen, der bisher ausschließlich Männern und Knaben vorbehalten war, wie die Internetseite Messa in Latino, aus „vertraulicher Quelle“ mitteilt. Die Mulieres sollen mit der ersten Teilnahme an einer päpstlichen Liturgie am 9. Januar offiziell in den Chor der Sixtinischen Kapelle aufgenommen werden.

Der A-Cappella-Chor zur musikalischen Gestaltung der päpstlichen Liturgien wurde Ende des 6. Jahrhunderts von Papst Gregor dem Großen gegründet. Mit der Errichtung der Sixtinischen Kapelle als päpstlicher Hauskapelle im Jahr 1473 durch Papst Sixtus IV. erhielt der exklusive Männerchor Ende des 15. Jahrhunderts seinen Namen.

Seit dem 19. Jahrhundert sind neben Männern auch Sängerknaben Teil des Chores, die 1956 offiziell unter dem Ende November von Papst Benedikt XVI. zum Kardinal erhobenen Chormeister Domenico Bertolucci als Pueri Cantores mit eigener Musikschule konstituiert wurden.

Mit der Umwandlung in einen gemischten Chor endet eine 1500jährige Tradition, die noch mit Motu proprio über die Kirchenmusik von Papst Pius X. den Ausschluß von Frauen aus liturgischen Chören bekräftigte. Als ältester gemischter Chor der Welt gilt die 1791 in Berlin gegründete Sing-Akademie.

(Giuseppe Nardi, Bild: lavignadelsignore)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*