Zwei Christen in Mosul ermordet – Jeder zweite Christ im Irak befindet sich auf der Flucht

(Bagdad) In Mosul, im Stadtviertel Al Sina’a betraten bewaffnete Männer das Geschäft von Christen und erschossen zwei Brüder, die Eigentümer des Geschäftes. Die beiden ermordeten Christen sind Hanna Wahad (40) und Saad Wahad (43). Während Hanna Wahad auf der Stelle tot war, kämpfte Saad Wahad noch zwei Stunden um sein Leben.

Die Christen im Irak wurden in den vergangenen Wochen schwer von einer Reihe von Attentaten getroffen. Das blutigste mit fast 60 Toten war am 31. Oktober der Überfall auf eine chaldäisch-katholische Kirche in Bagdad, darunter 44 Gläubige und zwei Priester.

Gestern betete die katholische Kirche für die Christen im Irak. Während insgesamt jeder achte Iraker durch den Krieg vertrieben wurde oder auf der Flucht ist, ist es bei den Christen des Landes jeder Zweite.

Die irakischen Christen erneuerten nach dem heute verübten Mordanschlag ihren Appell an die gesamte Christenheit, für sie zu beten.

(Asianews/GN, Bild: Asianews)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*