Volksrepublik China: Generalvikar und Ordensfrau der katholischen Untergrundkirche ermordet

(Peking) Der Generalvikar der Untergrunddiözese von Ningxia (Innere Mongolei), P. Joseph Zhang Shulai, und Schwester Maria Wei Yanhui wurden in der vergangenen Nacht im Stadtbezirk Wuda der Stadt Wuhai, in der Inneren Mongolei ermordet. Beide arbeiteten in einem kirchlichen Altersheim.

Als Pater Shulai und Schwester Yanhui um 6.30 Uhr nicht zum Gottesdienst erschienen, fanden Mitarbeiter ihre leblosen Körper im jeweiligen Zimmer der Ermordeten. Pater Joseph soll nach ersten Informationen sieben Stichwunden aufweisen und Zeichen eines Kampfes. Schwester Maria Wie wurde mit einem einzigen gezielten Messerstich in die Brust getötet.
Die alarmierte Polizei riegelte das Ganze Gelände ab und überwacht die Telefonleitungen.

Die aus der Inneren Mongolei stammende Ordensfrau war Direktorin des Altersheims, in dem 60 Menschen leben. Die 32jährige Ordensschwester hatte im Jahr 2001 die Ewigen Gelübde abgelegt. Ihr Zimmer lag im Obergeschoß des Gebäudes.
Pater Zhang, 55 Jahre alt, stammte aus der Diözese Xianxian (Hebei). Er war 1985 zum Priester geweiht worden. Seit 20 Jahren wirkte er in der Inneren Mongolei, zuletzt auch als Generalvikar. Sein Zimmer lag im Erdgeschoß des Altersheims. Beide gehörten der katholischen Untergrundkirche in der Volksrepublik China an.

Die Untergrundkirche von Wuda wird von Msgr. Joseph Ma Zhongmu, dem Bischof von Ningxia geleitet. Er ist der einzige katholische Prälat der Volksrepublik China, der mongolischer Abstammung ist. Er residiert in der Stadt Chengchuan. Die „offizielle“ Kirche von Wuda, untersteht der vom kommunistischen Regime durch die Patriotische Vereinigung errichteten Diözese Bameng.

(Asianews/GN, Bild: Asianews)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*