Ohne Familien keine funktionierende Zivilgesellschaft

(Vatikan) Die Familien sind Orte der Wertevermittlung und müssen als Ressourcen der Zivilgesellschaften begriffen werden. Das haben der Päpstliche Familienrat und der Päpstliche Migrantenrat in einer gemeinsamen Stellungnahme zum internationalen Weltfamilientag an diesem Samstag erklärt. Hinsichtlich zunehmender Migration und der Interkulturalität der Weltgesellschaft komme den Familien die Aufgabe zu, die nachfolgende Generation bei aller Andersartigkeit ihrer Mitmenschen zu Respekt und Solidarität zu erziehen. Diese Werte stellten die Basis einer funktionierenden Zivilgesellschaft, aber auch der kirchlichen Gemeinschaft dar. In Zeiten wachsender gesellschaftlicher Schwierigkeiten sicherten die Familien die kulturelle Identität und stünden für geschichtliche Kontinuität, so das Schreiben.

(RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*