Skandal in Abtreibungsklinik: Mindestens 12 Frauen mit Hepatitis C infiziert – Gesamtzahl "noch nicht absehbar"

(Melbourne) Mindestens zwölf Frauen wurden in einer Abtreibungsklinik von Planned Parenthood mit Hepatitis C infiziert. Die Fälle ereigneten sich in der Croydon Tagesklinik von Melbourne, die zu Planned Parenthood Australien gehört. Gegen den Anästhesisten der Klinik wurde in zwölf Fälle Anklage erhoben. Gesundheitsbehörde und Polizei ermitteln, ob  der Anästhesist die Frauen absichtlich ansteckte.

John Carnie, der Direktor der Gesundheitsbehörde von Victoria erklärte, daß es schwer vorstellbar war, daß sich so viele Patientinnen zufällig angesteckt hatten. Deshalb wurden Ermittlungen eingeleitet. Aufmerksam geworden sei man, nachdem bei drei Frauen, die in der Klinik eine Abtreibung durchführen hatten lassen, eine Hepatitis-C-Infektion auftrat.

Untersuchungen ergaben bisher, daß im Zeitraum zwischen Juni 2008 und Dezember 2009 mindestens zwölf Frauen an der Abtreibungsklinik infiziert wurden. Alle Frauen wurden vom selben Anästhesisten behandelt. Es stellte sich heraus, daß dieser Anästhesist, Dr. James Latham Peters, selbst Träger des Hepatitis-C-Virus ist. Weitere Ermittlungen ergaben, daß Peters drogenabhängig ist, daß er die entsprechenden Testergebnisse, sowohl seiner Infektionserkrankung als auch seiner Drogenabhängigkeit verschwinden habe lassen.

Hepatitis C wird durch Blut-zu-Blut- oder sexuellen Kontakt übertragen und greift die Leber an. Folgen können Leberzirrhose und Leberkrebs sein. Häufig wird Hepatitis C durch die Wiederverwertung von Spritzen übertragen.

Nach Bekanntwerden des Skandals meldeten sich innerhalb der letzten drei Tage mehr als 700 besorgte Frauen bei der Polizei oder der Gesundheitsbehörde. Sie alle hatten in der Abtreibungsklinik die Ermordung ihres Kinder durchführen lassen.

Ärzte und Ermittler setzen sich nun mit allen von Dr. Peters behandelten Frauen in Verbindung. Die Gesamtzahl der infizierten Frauen ist noch nicht abzusehen. „Um nicht noch mehr Angst zu verbreiten, will ich über mögliche Gesamtzahlen gar nicht nachdenken“, so John Carnie, der Leiter der Gesundheitsbehörde.

Die Croydon Day Surgery ist eine von sechs Abtreibungskliniken, die der Abtreibungslobbyist Planned Parenthood in Australien betreibt. In Deutschland gehört Pro Familia mit ihren Beratungsstellen und Abtreibungskliniken zu Planned Parenthood International, in Österreich die Österreichische Gesellschaft für Familienplanung, in der Schweiz, die Schweizerische Stiftung für sexuelle und reproduktive Gesundheit.

(LifeSiteNews/GN, Bild: hazteoir.org)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*