"Jahre der Wahrheit" für die Kirche – Erzbischof von Utrecht analysiert Zustand der Kirche in den Niederlanden

(Utrecht) Erzbischof Willem Jacobus Eijk, beschrieb laut dem Internetportal Katholiek Nederland in einem Interview mit De Telegraaf seine Visionen über die Zukunft der Kirche in den Niederlanden.

Demnach werde sich die Abkehr der Gläubigen von der Kirche erst in zehn Jahren stabilisieren. Der Anteil der Katholiken in den Niederlanden werde von derzeit 16 auf zehn Prozent sinken. 1000 Kirchen würden noch geschlossen, darunter 600 protestantische und 400 katholische Häuser. Bevor man diese aber in eine Moschee umwandele, solle man diese lieber abreißen, sofern sie nicht unter Denkmalschutz stehen.

Der Erzbischof sucht keinesfalls den Schuldigen im System der Kirche, dem Zölibat, dem Verbot der Frauenordination oder gar der Unfähigkeit zur Glaubensverkündigung durch die Gläubigen. Vielmehr bezeichnet er die kommenden zehn Jahre als die „Jahre der Wahrheit“ für die Kirche. Die Katholiken, die sich in zehn Jahren noch zu ihrem Glauben bekennen würden, seien auf der Suche nach einem authentischen Glauben.

(JB; Foto: Carolus)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*