Human Life International mahnt zur Wachsamkeit gegenüber neuen Bioethik-Kommission von Präsident Barack Obamas

(Washington) Lebensschützer rufen zu Wachsamkeit gegenüber der neuen Bioethik-Kommission Präsident Barack Obamas auf. Die zukünftigen Berater des US-Präsidenten auf dem Feld der Bioethik würden wohl kaum „das Ja zum Leben der Mehrheit der Amerikaner teilen“, fürchtet der Präsident der Organisation „Human Life International“, der Priester Thomas J. Euteneuer.

Bisher sei noch „jeder von Obamas aktuellen Beratern“, der über bioethische Themen geschrieben habe, „für Abtreibung, für Forschung an embryonalen Stammzellen, für Euthanasie und für Beihilfe zum Selbstmord“ gewesen.

Obama hatte die Gründung einer neuen beratenden Bioethik-Kommission Ende November angekündigt und bisher von 13 zukünftigen Mitgliedern erst zwei berufen. Die alte Kommission seines Vorgängers George W. Bush hatte Obama im Juni aufgelöst.

(cna/RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*