Teil einer alten Bibelhandschrift gefunden

(Sinai) Ein griechischer Forscher hat im Katharinenkloster im ägyptischen Sinai offenbar den Teil einer alten Bibelhandschrift gefunden. Das Fragment des berühmten „Codex Sinaiticus“ tauchte im Einband eines Buches aus dem 18. Jahrhundert auf. Der „Codex Sinaiticus“ stammt aus dem vierten Jahrhundert und ist eines der wichtigsten Bücher der Geschichte; die Handschrift ist das umfangreichste Buch, das aus der Antike überliefert ist, und enthält auf Griechisch den vollständigen Text des Neuen Testaments sowie etwa die Hälfte des Alten Testaments.

Teile der Pergament-Handschrift, die aus dem Katharinenkloster stammt, werden heute u.a. in Petersburg, London und Leipzig aufbewahrt; eine digitalisierte Ausgabe ist seit kurzem auch im Internet zugänglich. Das neu gefundene Fragment gibt den Vers 10 aus dem ersten Kapitel des Buches Josua wieder. Jetzt wollen die Mönche des Katharinenklosters und Forscher alle Bücher in ihrer Bibliothek, die im 18. Jahrhundert eingebunden wurden, genauer untersuchen.

(Ansa/RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*