In China wurde eine protestantische Kirche zerstört

(Peking) Etwa 400 Polizisten haben in Peking eine protestantische Kirche zerstört und dutzende Gläubige verletzt. Auf Anordnung der örtlichen Regierung wurde den Verletzten jede medizinische Hilfe versagt, berichtet die Agentur Asianews. Als Grund für die Angriffe gab die Regierung an, das Gebäude sei kein Gotteshaus gewesen, sondern ein illegaler Bau. In Peking gibt es immer wieder Kampagnen gegen christliche Gemeinden.

(Asianews/ RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*