Aufregung um Stadlers Aussagen zur Ermordung von ungeborenen Kindern

(Wien) In dem morgen, Donnerstag, erscheinenden Boulvard-Magazin NEWS wurde der BZÖ Politiker Ewald Stadler, der den Einzug ins EU Parlament verpaßt hat und derzeit Abgeordneter zum österreichischem Nationalrat ist, zum Thema Abtreibung befragt.

Der traditionsverbundene Katholik Stadler war letzte Woche als einziger namhafter Politiker bei der Demonstration am Wiener Fleischmarkt dabei.

Stadler erklärt, daß Abtreibungen „nach unserer Rechtsordnung eine Tötungshandlung“ darstellen würden:  „Wer Lehren aus der Geschichte gezogen hat, kann nicht wie der Wiener Bürgermeister Michael Häupl heuchlerisch diejenigen ehren, die für die Massentötungen verantwortlich sind“.

Und weiter:  „Ich halte es mit Bischof Andreas Laun, der gemeint hat, moralisch führen die gleichen Gleise zur Abtreibung und in die Vernichtungslager der Nazis.“

(ots/ JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*