Kirche in China Besorgnis erregend

(Hongkong) Die Lage der Katholischen Kirche in China hat sich in den vergangenen Jahren verschlechtert und ist „Besorgnis erregend“. Das sagte Kardinal Joseph Zen Ze Kiung an diesem Montag vor Journalisten in Hongkong, seiner früheren Bischofsstadt. Die chinesische Regierung versuche Oberhirten, die sowohl von Peking als auch vom Heiligen Stuhl anerkannt seien, davon zu überzeugen, daß die Unabhängigkeit der katholischen Kirche in China vom Vatikan vorteilhaft sei. Dabei habe der „wundervolle Brief Papst Benedikts“ von 2007 gezeigt, daß der Konflikt nicht unvermeidlich sei. Kardinal Zen erinnerte daran, daß von den heute rund 60 Bischöfen in der Volksrepublik China nur zehn nicht vom Heiligen Stuhl anerkannt seien. Der 77-jährige Kardinal beschuldigte die Patriotische Vereinigung der chinesischen katholischen Kirche, die Spannungen zwischen Vatikan und China aufrechterhalten zu wollen. Auf diese Art wollten die Funktionäre „Macht und Privilegien“ behalten.

(Ansa/ RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*