Vier Christen in Irak getötet

(Bagdad) Innerhalb von zwei Tagen sind in Bagdad und Kirkuk vier Christen getötet worden. Das meldet die assyrische Nachrichtenagentur AINA am Freitag. Die Identität der Täter war vorerst unklar. Die Iraker und insbesondere Christen bräuchten nun ein sichereres Land, sagte der Präsident des Rats zur Unterstützung irakischer Christen, Julian Taimoorazy. In den vergangenen fünf Jahren seien mindestens 750 irakische Christen ermordet worden, fügte der chaldäische Erzbischof von Kirkuk, Louis Sako, an. Für frühere Morde an Christen waren zumeist fundamentalistische Islamisten oder kriminelle Banden verantwortlich.

(RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*