Europäischer Menschenrechtsgerichtshof verurteilt Türkei im Rechtsstreit griechisch-orthodoxer Kläger aus Tenedos

(Straßburg) Mit Erfolg hat die Stiftung einer griechisch-orthodoxen Kirche auf der Ägäis-Insel Tenedos (türk. Bozcaada) den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EMRG) angerufen, nachdem sich das zuständige türkische Gericht geweigert hatte, Landbesitz, der der Stiftung gehört, unter deren Namen einzutragen. In eklatanter Verletzung der Minderheitenschutzbestimmungen des Lausanner Vertrages war die griechisch-orthodoxe Bevölkerung der Insel in früheren Jahrzehnten durch gezielte Unterdrückung und Einschüchterung dezimiert worden. Jetzt verfügte der EMRG, daß die Türkei der religiösen Stiftung einen Schadensersatz von 105.000 EUR einschließlich der Verfahrenskosten erstatten müsse, weil sie gegen Art. 1 (Schutz des Eigentums) verstoßen habe.

(AGA)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*