Der Kardinal von Manila setzt Summorum Pontificum außer Kraft

(Manila) In einem beispiellosen Akt offenen Bruchs des Kirchenrechtes hat der erst vor zwei Jahren zum Kardinal erhobene Erzbischof von Manila, Gaudencio Rosales, das Motu Proprio Summorum Pontificum für seinen Amtsbereich außer Kraft gesetzt. In einer bereits im Dezember erlassenen, jedoch erst jetzt im Internet veröffentlichten Richtlinie bestimmt der Kardinal, daß die hl. Messe in der außerordentlichen Form in seiner Diözese ausschließlich in einer Seitenkapelle seiner Kathedrale einmal im Monat, jedoch nicht an Sonn- oder Feiertagen, gefeiert werden darf.

Nach dieser Richtlinie wird der Zelebrant vom Erzbischof eingesetzt, die Lektoren, Meßdiener und Schola werden vom Liturgiebüro der Diözese bestimmt. Der Erzbischof behält sich ausdrücklich das „Recht“ vor, diese monatliche Meßfeier jederzeit „aus pastoralen Erwägungen“ einzustellen.

(www.summorum-pontificum.de)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*