Studie: Depression häufiger nach Abtreibung

(Oslo) Wissenschaftler der Universität Oslo haben 768 Frauen zwischen 15 und 27 Jahren untersucht und befragt. Frühere Ergebnisse wurden bestätigt.

Um die Unschärfe früherer Studien zu vermeiden, wurden auch soziodemografische und individuelle Faktoren einbezogen (familiäre Beziehungen, Schulbildung, Beschäftigung, Verhalten).

Das Ergebnis: Frauen, die in ihren Zwanzigern abtreiben ließen, gerieten eher in eine Depression – auch, in geringerem Masse, wenn belastende Faktoren wegfielen.

Siehe auch:
Zusammenfassung der Studie
(LifeSiteNews)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*