Papst Benedikt diskutiert mit Protestanten über sein neues Buch

(Vatikan) Papst Benedikt XVI. hat zwei protestantische Theologen zur Diskussion nach Castel Gandolfo eingeladen. Der Papst will mit den beiden emeritierten Tübinger Professoren Martin Hengel und Peter Stuhlmacher Fragen der Passion, des Todes und der Aufstehung Jesu diskutieren. Diese Themen stehen im Mittelpunkt des zweiten Bandes von Benedikts Jesus-Buch, an dem der Papst während seines Urlaubs in Castel Gandolfo gearbeitet haben soll.

Das Treffen wird im Rahmen des so genanten Ratzinger-Schülerkreises vom 29. bis 31. August stattfinden. Hengel ist Experte für die Geschichte des Judentums, Stuhlmacher wurde vor allem durch seine Arbeiten über den Apostel Paulus bekannt. Auf die beiden Theologen hatte Benedikt sowohl zustimmend als auch kritisch im ersten Band seines Jesus-Buches Bezug genommen.

(CNS/RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*