In Turkmenistan ist die Religionsausübung problematisch

(Ashgabad) Christen wie Moslems haben Schwierigkeiten bei der Ausübung ihrer Religion. Das berichtet die Agentur Forum 18. Zwar sei die Religionsfreiheit in der Verfassung verankert, aber der Staat handhabe die Genehmigungen für Gottesdienste sehr restriktiv. So seien katholische Messen nur in der Apostolischen Nuntiatur in Ashgabad erlaubt. Imame würden bespitzelt, jeglicher Religionsunterricht sei verboten. Die Veröffentlichung religiöser Literatur bedürfe der staatlichen Genehmigung.

(Asianews/ RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*