Wechsel im Stiftungsvorstand der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

(Eichstätt) Prof. Dr. Dr. Peter Beer, Leiter des Katholischen Büros Bayern, ist neuer Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Stiftung Katholische Universität Eichstätt. Er löst in dieser Aufgabe Bischofsvikar Dr. Bernd Dennemarck ab, der nun Stellvertreter des Vorsitzenden im Stiftungsvorstand ist

Der Stiftungsvorstand ist geschäftsführendes Organ der Stiftung und vollzieht laut Stiftungsverfassung die Beschlüsse des Stiftungsrates. Unter anderem nimmt er die Aufgaben der Stiftung als Anstellungsträger und als oberste Dienstbehörde wahr. Der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes wird entsprechend der Stiftungsverfassung vom Vorsitzenden des Stiftungsrates, also dem Bischof von Eichstätt, berufen.

Dem Stiftungsvorstand gehören neben Prof. Beer und Bischofsvikar Dennemarck der Finanzdirektor der Diözese Augsburg, Dr. Klaus Donaubauer, sowie Kultusminister Siegfried Schneider und Prälat Prof. Dr. Georg Schmuttermayr, Holzkirchen, an. Mitglied kraft Amtes ist Stiftungsdirektor Helmut Bachhuber, Berater der Stiftung ist Altlandrat Konrad Regler, Eichstätt.

Prof. Dr. phil. Dr. theol. Peter Beer (42) ist seit 2002 Honorarprofessor für Religionspädagogik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Salesianer Don Boscos in Benediktbeuern und seit November 2006 Leiter des Katholischen Büros Bayern. Dem Stiftungsvorstand gehörte er bereits seit Februar 2008 als stellvertretender Vorsitzender an

(pde)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*