RAI überträgt nonstop die Lesung der gesamten Heiligen Schrift – Papst liest aus dem Buch Genesis

(Rom) Der Papst persönlich wird die vollständige Lesung der gesamten Heiligen Schrift einleiten. Die öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt Italiens RAI plant erstmals die vollständige Lesung der Heiligen Schrift direkt im Fernsehen zu übertragen. Den Auftakt dazu wird am 5. Oktober Benedikt XVI. selbst setzen und das erste Kapitel aus dem Buch Genesis vortragen. Dies teilte der Leiter der Vatikan-Abteilung der RAI, Giuseppe De Carli, bei der offiziellen Vorstellung des Mammutprogramms mit. Der Heilige Vater wird am späten Nachmittag jenes Tages ungefähr eine Stunde aus der Bibel lesen.

Noch nicht geklärt ist, ob es sich dabei um eine Direktschaltung in den Vatikan handeln oder bereits vorher eine Aufzeichnung erfolgen wird. Es heißt, der Papst habe eine Direktübertragung aus dem apostolischen Palast angeregt, da das Lesen der Heiligen Schrift immer Verkündigung sei. Den  Abschluß der Bibellesung wird am 11. Oktober der Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone mit dem Lesen des 22. Kapitels der Geheimen Offenbarung des Johannes übernehmen.

Das Mammutprojekt der RAI, mit dem Titel Die Heilige Schrift, Tag und Nacht, wird vom 5. bis 11. Oktober fast die gesamte Sendezeit des wichtigsten italienischen Fernsehkanals in Anspruch nehmen. Eine Vielzahl von Lektoren wird abwechselnd die gesamte Heilige Schrift lesen. Die Übertragung findet aus der römischen Basilika Santa Croce di Gerusalemme statt.

JF



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*