Erneut ägyptische Kirche zerstört, Priester verletzt und entführt – 50 Muslime stürmten mit Schußwaffen das Gebäude

(Kairo) Die Kirche Dair Abu Fana wurde nach einem Bericht von islamexplained.com am 31.05. dieses Jahres von rund 50 Muslimen, die mit Schußwaffen ausgerüstet waren, angegriffen. Sämtliche Priester der Kirche wurden dabei verletzt, vier davon schwer, drei von ihnen wurden entführt. Die Angreifer forderten eines der Opfer auf, das islamische Glaubensbekenntnis aufzusagen und verunreinigten ein Kreuz sowie eine Bibel. Angehörige der Kirche hatten die Polizei zu Hilfe gerufen, die gemäß des Berichts von islamexplained.com erst drei Stunden später eintraf, als die Kirche schon zerstört und die Priester und Mitarbeiter der Kirche Opfer von Gewalt geworden waren.

Arabische Medien versuchten, das Attentat als das Ergebnis eines Streits um ein Stück Land darzustellen, der mit muslimischem Haß gegen Christen nichts zu tun hat. Die Opfer berichten allerdings, daß die Entführer Haß gegen das Christentum geäußert hätten.

Dieser Angriff soll bereits der siebzehnte gegen die o. g. Kirche gewesen sein. Die ägyptischen Sicherheitsbehörden sollen bislang nichts dagegen unternommen haben.

Quelle: www.islamexplained.com/DaringQuestionEpisode68/tabid/928/Default.aspx

(Institut für Islamfragen, dh)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*