Die Christen wollen in Österreich bundesweit antreten

(Wien) Bei der Nationalratswahl am 28. September 2008 streben Die Christen eine Kandidatur in allen Bundesländern an. Dies beschloß der Bundesvorstand der Partei am 13. Juli.

Nach den Landtagswahlen in Niederösterreich im März 2008 und in Tirol im Juni 2008 wird dies die erste Wahl auf Bundesebene für die neue Partei sein.
Ab Dienstag, den 29. Juli 2008, werden die Mitarbeiter der Partei die insgesamt 2.600 notwendigen Unterstützungserklärungen in ganz Österreich sammeln. Bundesobmann Dr. Adam gibt sich zuversichtlich: „Wir vertrauen darauf die notwendigen Unterstützungserklärungen zu bekommen. Es gibt in allen Bundesländern engagierte Mitarbeiter und das Interesse an aufrichtiger und christlicher Politik wird größer.“

Schwerpunkte der Partei sind nach eigenen Angaben Lebensschutz, Stärkung von Ehe und Familie, Erziehung und Bildung nach dem christlichen Menschenbild und der Erhalt der christlich geprägten Kultur. Konkret fordern Die Christen die Abschaffung der Fristenregelung und die Verhinderung des „Partnerschaftsgesetzes für Gleichgeschlechtliche“. Das Hauptziel der Partei ist die Einführung eines Müttergehaltes.

(PM/ JF)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*