Römischer Weihbischof Fisichella, neuer Präsident der Päpstlichen Akademie für das Leben

(Vatikan) Benedikt XVI. hat den römischen Weihbischof Salvatore Fisichella zum neuen Präsidenten der Päpstlichen Akademie für das Leben ernannt und ihn zugleich in den Rang eines Erzbischofs erhoben. Fisichella folgt Erzbischof Elio Sgreccia, dessen altersbedingtes Rücktrittsgesuch nach einem heute veröffentlichten Bericht des Heiligen Stuhls vom Papst angenommen wurde.

Die Päpstliche Akademie für das Leben wurde vom direkten Vorgänger Benedikts XVI. mit dem Motu Proprio Vitae Mysterium am 11. Februar 1994 ins Leben gerufen. Ihre Aufgabe besteht darin, die bedeutendsten Problemstellungen in den Bereichen Biomedizin und Lebensrecht sowie Informations- und Bildungsarbeit zu analysieren. Insbesondere handelt es sich um Themen, die die christlichen Moral und das kirchliche Lehramt betreffen. Die päpstliche Einrichtung hat autonomen Charakter und arbeitet eng mit den Dikasterien der römischen Kurie zusammen, insbesondere mit der Kongregation für die Glaubenslehre und dem Päpstlichen Rat für die Pastoral im Krankendienst.

(Zenit/ JF)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*