Älteste Kirche der Welt in Jordanien entdeckt?

(Amman) Die älteste Kirche der Welt soll sich in Jordanien befinden. Dies gab eine Gruppe von Archäologen bekannt, berichtet die Presseagentur Asianews unter Berufung auf die jordanische Zeitung Jordan Times. Die Forscher haben die Kirche in Höhlen unterhalb der St. Georgs-Kirche in der Ortschaft Rihab entdeckt und wird von ihnen auf die Zeit zwischen 33 und 70 n. Chr. datiert und damit noch vor der Zerstörung des Jerusalemer Tempels durch die Römer.

„Wir sind der Meinung, daß es sich um die bisher älteste bekannte Kirche der Welt handelt“, erklärte Abdul Qader al-Husan, der Leiter des Jordan’s Rihab Centre for Archaeological Studies. Die St.-Georgs-Kirche, die sich über der neu entdeckten Kirche befindet, sei in der ersten Hälfte des 3. Jahrhunderts n. Chr. erbaut worden und damit auch schon vor den bisher ältesten bekannten Kirchen. Rihab, nahe der Stadt Mefrak gelegen, befindet sich im Norden Jordaniens nahe der Grenze zu Syrien.

Laut Husan, „gibt es Hinweise, daß die Kirche die Jünger Christi beherbergte, die vor den Verfolgungen in Jerusalem geflohen sind und sich in das heutige Gebiet des nördlichen Jordaniens zurückzogen“. Unter Verweis auf historische Quellen, nimmt die Archäologengruppe an, daß die Christen in der Höhlenkirche bis Anfang des 4. Jahrhunderts im Untergrund lebten.

Im Inneren der Höhlen wurden mehrere Steinsitze gefunden, die wahrscheinlich für den Klerus bestimmt waren sowie ein Halbrund, das an eine Apsis denken läßt. Ein tiefer Tunnel führte zu einer Wasserquelle.

Der Weihbischof der griechisch-melkitischen Kirche, Nektarious, bezeichnete die Entdeckung „als wichtigen Meilenstein für die Christen der ganzen Welt“. Rihab zählt noch heute 30 Kirchen. Die Fachwelt reagiert hingegen mit Zurückhaltung auf die Meldung. Zuletzt sorgten 2005 Ausgrabungen unter dem Megiddo-Gefängnis in Israel für Aufsehen. Dort war ein Mosaikboden mit christlichen Symbolen entdeckt und als früchristliche Kirche identifiziert worden. Sie soll bereits vor 313 in Gebrauch gewesen sein, als das Christentum erstmals im Römischen Reich aus dem Untergrund heraustreten konnte. Vertreter der israelischen Altertumsbehöre datierten sie sogar in das erste nachchristliche Jahrhundert.

Die ältesten Kirchen, deren Datierung in der Fachwelt als gesichert gilt, gehen auf die unmittelbare Zeit nach der Legalisierung des Christentum zurück. Dazu gehören etwa die Grabeskirche in Jerusalem und die päpstlichen Basiliken in Rom.

(Asianews/JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*