Papst ist besorgt über die Banalisierung der Sexualität

(Vatikan) Mit einem feierlichen „Te Deum“ in der Peterskirche hat sich der Papst am Silvesterabend vom Jahr 2007 verabschiedet. Dabei beklagte er den Verlust traditioneller Familienwerte. In der westlichen Welt suchten vor allem junge Menschen eine seichte Befriedigung in „banalisierter Sexualität“; Konsumdenken und Verweltlichung griffen immer mehr um sich. Grund dafür sei letztlich eine tiefe Hoffnungslosigkeit der modernen Gesellschaft.

(RV)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*