Haftverschärfung durch Isolierung – Verurteilte christliche Rechtsanwälte in Provinzlager verlegt

(Thanh Hoa/ Frankfurt) Als deutliche Haftverschärfung mit Isolierungsabsicht stuft die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) die am 3. Januar 2008 erfolgte Verlegung der beiden christlichen Rechtsanwälte Nguyen Van Dai und Le Thi Cong Nhan in Provinzlager weit außerhalb von Hanoi ein. Rechtsanwalt Dai befindet sich in dem „Lager Ba Sao“ in der Provinz Ha Nam (100 km von Hanoi) und Rechtsanwältin Cong Nhan in dem „Lager Nr. 5“ der Provinz Thanh Hoa (200 km von Hanoi). Im Berufungsverfahren im November 2007 waren die beiden christlichen Rechtsanwälte wegen „Propaganda gegen den sozialistischen Staat Vietnam“ zu vier Jahren bzw. drei Jahren Haft mit anschließendem vier- bzw. dreijährigem Hausarrest verurteilt worden. Durch die Verlegung ist es den Familien nicht mehr möglich, sie einmal wöchentlich mit Lebensmitteln zu versorgen und einmal monatlich zu besuchen, aber auch der Zugang internationaler Prozeßbeobachter und der Presse ist damit ungemein erschwert worden.

(PM/ JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*