Vatikan und Israel führen Gespäche fort

(Vatikan) Der Heilige Stuhl und Israel haben ihre bilateralen Verhandlungen wiederaufgenommen. Zu ersten Gesprächen trafen sich die Delegationen beider Staaten am Dienstag in Jerusalem. Geleitet wurden die Gespräche vom stellvertretenden israelischen Außenminister Majali Whabee und dem zweiten Mann im Vatikan für zwischenstaatliche Beziehungen, Pietro Parolin.

Im Zentrum der Verhandlungen steht das Grundlagenabkommen aus dem Jahre 1993, das durch ein juristisches und wirtschaftliches Abkommen ergänzt werden soll. Es geht dabei vor allem um Eigentumsfragen der Kirche, die Dienste der Kirche für die israelische Bevölkerung sowie um eine Bestätigung von Steuerbefreiungen, die der Kirche seit Gründung des Staates Israel gewährt werden. Darüber hinaus mahnt der Kustos des Heiligen Landes, Pierbattista Pizzaballa, an, auch über die Einreisebestimmungen für Priester vor allem aus arabischen Ländern zu sprechen. Aus Sicherheitsgründen ist die Einreise derzeit nur eingeschränkt möglich. Zuletzt hatten sich beide Seiten im November getroffen.

(Ansa)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*