Islamische Institution erlaubt Kindstötung

(Kairo) Die höchste geistliche Autorität des sunnitischen Islam sprach sich dafür aus, daß vergewaltigte Frauen ihr ungeborenes Kind töten lassen dürfen.

„Eine vergewaltigte Frau muß ihre Schwangerschaft umgehend abbrechen, sobald sie es erfährt und wenn ein Vertrauensarzt sein Einverständnis gibt“, teilte das Komitee für islamische Studien von Al-Azhar am Sonntag in der ägyptischen Hauptstadt mit. Solche Abtreibungen dienten dazu, „die gesellschaftliche Stabilität zu wahren“, lautet die Einschätzung.

Nach Angaben des Ägyptischen Zentrums für Frauenrechte werden in dem 76-Millionen-Einwohner-Land im Durchschnitt jede Stunde zwei Frauen vergewaltigt. Die ägyptische Gesetzgebung erlaubt Abtreibungen wenn das Leben der Mutter in Gefahr oder das Kind schwer behindert ist.

Demnach gilt der uneingeschränkten Lebensschutz nur noch für Katholiken. Gerade die Frage nach dem wertvolleren Leben, wird ausdrücklich abgelehnt und scharf verurteilt. Wer kann wissen, welche Entwicklung das Kind nehmen wird, welches Wirken es in der Gesellschaft erreicht?

(JB/ JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*