2006 wurden in der Schweiz 1066 Embryonen vernichtet

(Bern) 2006 nahmen in der Schweiz 5000 Paare eine Behandlung zur medizinisch unterstützten Fortpflanzung in Anspruch. Ein Drittel der behandelten Frauen wurden schwanger, weit über 1000 „überzählige“ Embryonen wurden vernichtet, das teilte das Bundesamt für Statistik mit. 72 Embryonen wurden der Forschung zur Verfügung gestellt. Das Embryonalstadium dauerte acht Wochen, vom Zeitpunkt der Befruchtung bis zum Abschluß der Organentwicklung, danach erfolgte die Vernichtung.

(JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*