Haas kritisiert das in Liechtenstein geplante Partnerschaftsgesetz

(Vaduz) Erzbischof Wolfgang Haas kritisiert das in Liechtenstein geplante Partnerschaftsgesetz. Homosexualität sei eine Sünde, deren Anerkennung ein Skandal, sagte er in einem Zeitungsinterview.

Die im Oktober vom Liechtensteiner Parlament an die Regierung überwiesene Motion zur Anerkennung gleichgeschlechtlicher Paare könne er „niemals gutheißen“, erklärte der Vaduzer Erzbischof in einem Interview mit der Tageszeitung Liechtensteiner Vaterland.

Gleichgeschlechtliche Paarbeziehungen widersprechen „sowohl der Schöpfungs- als auch der Erlösungsordnung“. „Praktizierte Homosexualität ist objektiv eine schwere Sünde, deren rechtliche Anerkennung geradezu einen Skandal darstellen würde“, sagte der Erzbischof.

(JF)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*