Bartholomäus I. bewertete Gespräche mit tüikischer Regierung positiv

(Ankara) Bartholomäus I. hat jüngste Gespräche mit der neuen türkischen Regierung positiv bewertet. Er habe sehr direkt konkrete Forderungen an die Türkei gestellt und darauf hingewiesen, dass die Rechte der Minderheiten völkerrechtlich geschützt seien. Die Minister hätten signalisiert, dass sie bereit seien, über die Probleme der Minderheiten in der Türkei zu sprechen und an den Lösungen zu arbeiten. Sie verdeutlichten, dass ethnische Minderheiten, die schon seit Jahrhunderten in der Türkei lebten, einen wichtigen Teil des multikulturellen Reichtums und Erbes der Erde darstellten. Jedoch fürchtet der Patriarch, dass es noch lange dauern werde bis konkrete Lösungen gefunden werden. Die Kurdenfrage und der damit verbundene aufkommende Nationalismus erschwerten gegenwärtig die Situation.

(Asianews)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*