Eigentum verpflichtet

(Stuttgart) Das Bistum Rottenburg-Stuttgart will Unternehmen kirchliche Beratung anbieten. Ein entsprechendes Netzwerk, das jetzt ins Leben gerufen wurde, trägt den Namen „Kirche und Wirtschaft“, kurz KIWI. Es vereint Unternehmensberater und Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Verwaltung, die ihr Handeln auf die Basis christlicher Werte stellen.

KIWI ist die erste derartige Organisation in Deutschland. Sie richtet sich an Führungskräfte und Unternehmer insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie in Organisationen und Behörden.

Handel und Wandel können das Wohl von Menschen fördern – in Wirtschaftsprozessen geraten Menschen aber auch immer wieder unter die Räder“, sagt der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst. „Es kommt also auf das Wie des Wirtschaftens an.“ Jenseits von Raubtierkapitalismus und der Ausbeutung von Menschen sei doch der Umgang mit Kapital vor allem dem Gemeinwohl verpflichtet. Fürst wörtlich: „Dass Eigentum verpflichtet, steht im Grundgesetz und hat diesen Verfassungsrang aus gutem Grund.

(PM/RV)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*