Missio steht zu Ncuba

(Aachen) Das Internationale Katholische Missionswerk missio ist solidarisch mit dem zurückgetretenen Erzbischof Pius Ncube aus Simbabwe. In einem Brief bedankt sich missio beim Erzbischof von Bulawayo für seinen Kampf für Gerechtigkeit und Frieden in Simbabwe. „Wir glauben fest daran, daß Sie Ihren Einsatz für die Menschenrechte in Simbabwe fortsetzen werden“, so der Vorstand des Hilfswerkes. Ncube, der ein langjähriger Projektpartner von missio ist, gilt als einer der schärfsten Kritiker von Simbabwes Diktator Robert Mugabe. Nach Anschuldigungen wegen seines Lebenswandels war der Erzbischof letzte Woche zurückgetreten. Anschließend kündigte er an, eine Hilfsorganisation gründen zu wollen. Die Bischofskonferenz von Simbabwe hat sich mit Ncube solidarisch erklärt.

(PM/RV/JF)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*