Der Papst soll mißverstanden worden sein

(Klagenfurt) Die Aussagen Papst Benedikts zum Thema Lebensschutz wurden von einigen Medien gezielt mißverstanden. Das glaubt – stellvertretend für andere – Matthias Kapeller, Sprecher der Diözese Gurk-Klagenfurt, der die Berichterstattung rund um den Papstbesuch aus nächster Nähe beobachtet hat.

Die inhaltliche Auseinandersetzung vor allem mit der Rede in der Hofburg scheint von vornherein fixiert gewesen zu sein auf eine negative Schlagzeile in einigen Medien, der Pressesprecher des Papstes hat das dann klargestellt, aber man mußte den Eindruck haben, daß von einigen Medien versucht worden ist, aus einer sehr profunden Analyse des Papstes zum Zeitgeschehen eine falsche Negativschlagzeile, nicht nur eine tendenzielle Schlagzeile zu konstruieren. Es ist schlichtweg falsch, wenn die Schlagzeile so gelesen wird, er habe eine Aufhebung der Fristenlösung gefordert. Da wird dem Papst etwas unterstellt, was er nicht gesagt und nicht gemeint hat.“

Österreichs größte Presseagentur hatte ihren Bericht zur Hofburg-Rede mit dem Titel „Papst fordert von Politik Abtreibungsverbot“ versehen. Viele Zeitungen hatten dies übernommen.

(RV)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

Unterstützen Sie Katholisches auch, indem Sie ihre Bücher über FalkMedien beziehen. FalkMedien hilft uns regelmäßig bei technischen Aufgaben und beteiligt sich bei der Finanzierung von Servertechnik und Administration.

Der WebShop von FalkMedien umfaßt neue und antiquarische Bücher. Bei jedem Kauf, der über Katholisches.info zustande kommt, werden 10 Prozent Provision an Katholisches ausgeschüttet.

FalkMedien liefert jeden erhältlichen Titel: Die Recherche in einem umfassenden Katalog, der auf dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) basiert, ermöglicht es, nahezu alle verfügbaren deutschsprachigen Titel zu beziehen.  -  vlb.falkmedien.de


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*