"Bio-Treibstoff" fördert Hunger

(Brasà­lia) Die Produktion von sogenannten Agro-Treibstoffen sei angesichts des Hungers in der Welt unverantwortlich und unmenschlich, das sagte der Dominikanerbruder Frei Betto gegenüber der Nachrichtenagentur ADITAL. Der Boom bei diesen – fälschlicherweise als Biosprit bezeichneten – Produkten provoziere weltweit einen Preisanstieg bei Lebensmitteln. In Brasilien selbst, das die Herstellung von Ethanol aus Zuckerrohr nach Kräften fördere, habe die Bevölkerung im ersten Halbjahr dieses Jahres für Nahrungsmittel dreimal soviel ausgeben müssen wie im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Steigerung des Zuckerrohranbau bewirke laut Frei Betto zudem eine gewaltige Binnenmigration, Slumwachstum, die Zunahme von Morden und Rauschgifthandel sowie Kinderprostitution. Der Dominikaner forderte die Regierung des Landes auf, sich um die Hungernden des Tropenlandes zu kümmern, statt die Zuckerrohrunternehmer reicher zu machen.
(adital/rv)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*