Positiver Haushalt

(Vatikan) Der Heilige Stuhl hat im Jahr 2006 einen Überschuß von rund 2,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Das teilte der Vatikan nach der gestrigen Sitzung des Kardinalsrats für Wirtschaftsfragen mit. Einnahmen in Höhe von knapp 228 Millionen Euro (227.815.031,00 Euro) stünden Ausgaben von rund 225 Millionen Euro (225.409.716,00 Euro) gegenüber. Die Abschlußbilanz des Vatikanstaats verzeichne ein Plus von 21,8 Millionen Euro (21.849.155,00 Euro). Das Governatorato, der Verwaltungssitz des Vatikanstaates, ist unter anderem für die Vatikanischen Museen zuständig. Die verzeichneten laut Statistik im vergangenen Jahr 4,2 Millionen Besucher.
Der Peterspfennig, die Spenden aus den einzelnen Diözesen für den Dienst des Papstes, brachte 2006 rund 102 Millionen US-Dollar ein.
Der Vatikan teilte außerdem den aktuellen Personalstand mit. In der Verwaltung des Vatikanstaats arbeiten demnach 1693 Angestellte. An der Kurie seien derzeit 2704 Personen beschäftigt, fast 60 Prozent seien Laien. 773 der Mitarbeiter sind laut aktueller Statistik Kleriker, 331 Ordensleute.
An den Haushaltsberatungen im Vatikan hatte unter anderem der Kölner Kardinal Meisner teilgenommen.

(Radio Vatikan)



Gratisdruck bei VistaPrint

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*