Papst: "Medien greifen Ehe und Familie an"

Papst Benedikt XVI. hat den Massenmedien vorgeworfen, „systematisch die traditionellen Werte von Ehe und Familie anzugreifen“. Neben den Medien seien auch wirtschaftliche Faktoren verantwortlich für die heutige Krise von Ehe und Familie sowie für die sinkenden Geburtenraten. Das sagte der Papst heute den Bischöfen aus der Slowakei anläßlich ihres Ad Limina Besuchs im Vatikan.

(Radio Vatikan)



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*