"Vergewaltigung der Menschenwürde"

(London/ Vatikan) Die britische Regierung möchte das Verschmelzen von tierischen und menschlichen Zellen zulassen, um Grundlagenforschung zu betreiben. Das gab die Londoner Gesundheitsministerin Caroline Flint gestern bekannt . Die auf diesem Weg entstehende Embryonen-Schimäre soll zu 99% aus menschlichem Genmaterial und zu 0,1% aus tierischen Zellen bestehen.

Der Präsident der Päpstlichen Akademie für das Leben, Bischof Elio Sgreccio, warnt eindringlich vor den Plänen:

„Das ist eine Vergewaltigung der Menschenwürde. Der Mensch wird dazu gezwungen, sich mit dem Tier zu kreuzen. Das ist eine Grenze, die nicht nur religiöse Bewegungen in Frage stellen. Auch Philosophen haben erklärt, daß das in jedem Fall verboten werden müsse. Außerdem werden diese Individuen unterdrückt. Sie werden instrumentalisiert für ein Experiment: Es soll Zellmaterial gewonnen werden, obwohl niemand so genau weiß, wem oder was es nützt. Ich denke, daß nicht nur Gläubige, sondern jeder, der ernsthaft nachdenkt über den Erhalt des Universums und insbesondere über die Würde des Menschen, sich wirklich Sorgen machen muss über diese Vergewaltigung.“

In Deutschland ist diese Form des Klonens verboten. Außerdem dürfen Wissenschaftler menschliche Embryonen derzeit noch nicht zu Forschungszwecken herstellen.

(Radio Vatikan/ JF)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*