Polen: Neuer Erzbischof für Warschau

Warschau hat einen neuen Erzbischof. Papst Benedikt XVI. ernannte Kazimierz Nycz, er ist seit Juni 2004 Bischof von Koszalin-Kolobrzeg (Köslin-Kolberg).
Nycz wurde am 1. Februar 1950 in Stara Wies in der Erzdiözese Krakau geboren, 1973 wurde er in Krakau zum Priester geweiht. Seine theologische Dissertation behandelt ein Thema aus dem Bereich der Katechetik. 1988 wurde er zum Weihbischof für Krakau ernannt. Damals wählte er als Motto: „Ex hominibus, pro hominibus“ (Aus den Menschen, für die Menschen). Kardinal Franciszek Macharski weihte ihn am 4. Juni 1988 in der Wawel-Kathedrale zum Bischof. Am 9. Juni 2004 ernannte Johannes Paul II. Nycz zum Diözesanbischof von Koszalin-Kolobrzeg.
In der Polnischen Bischofskonferenz ist Nycz seit November 1999 Vorsitzender der Erziehungskommission; seit Dezember 2004 gehört er dem Ständigen Rat der Polnischen Bischofskonferenz an.
In seinem Buch „Priester angesichts der Geheimpolizei“ erwähnt ihn Tadeusz Isakowicz-Zaleski als einen den vielen Priester, die dem Druck des Staatssicherheitsdienstes nicht nachgegeben hätten.

Text: Radio Vatikan

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*