Fast 120.000 gemeldete Abtreibungen pro Jahr, von den gar nicht gemeldeten zu schweigen, sind ein Skandal

Das sagte gestern die Medienbeauftragte der Christdemokraten für das Leben (CDL) Monika Hoffmann.
Nach den neuesten Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im Jahr 2006 fast 120.000 Tötungen im Mutterleib vorgenommen. Eine kriminologische oder medizinische Indikation war mit unter drei Prozent der geringste Grund. Die CDL vergleicht die Tötungszahl mit einer Einwohnerzahl wie Regensburg, Ulm oder Offenbach.

Die CDL kritisiert: „Das Statistische Bundesamt hat auch in diesem Jahr wieder keine Auskunft über die absolute Anzahl der Frauen im gebärfähigen Alter als Vergleichsgröße gegeben. Da diese Zahl jedoch seit Jahren sinkt, wissen wir nichts über die wirklichen Relationen, in denen die Abtreibungen in Deutschland stehen. Sodann gibt es keine Angabe über die zu vermutende Dunkelziffer bezüglich der nicht gemeldeten Tötungen ungeborener Kinder. Schließlich wissen wir nichts über die Anzahl der Spätabtreibungen sowie der Abtreibung wegen erwarteter Behinderungen.“
Die CDL, immerhin eine Initiative in der CDU/CSU, hält auch nicht gerade viel von der Familienpolitik von Ursula von der Leyen. „Statt Familien in dem, was nur sie leisten können, zu stärken, wirkt die Politik auf eine immer weitergehende Verstaatlichung der Erziehung und Entfremdung der Kinder von ihren Eltern hin. Statt Frauen die Entscheidung für das Kind und eine individuelle, liebevolle Erziehung leicht zu machen und diese Entscheidung zuhonorieren, wird öffentlich der Eindruck erweckt, als seien Kinder primär eine Belastung und ein Karrierehindernis. Nicht staatliche Krippenplätze, sondern eine gerechte
Familienförderung und die Anerkennung der Erziehungsleistung von Frauen sind eine Antwort auf die tödliche Abtreibungsbilanz.“ 

Jens Falk

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*