Eigene Abtreibung überlebt

In Florenz hat ein Kind seine Abtreibung überlebt. Das Kind kämpfe nun ums überleben, hat aber nach Auskunft der Ärzte des Krankenhauses Careggi im Norden von Florenz keine Überlebenschance. Das Kind hat Atmungsprobleme und kann kaum ernährt werden. Vollkommen gesund, 500 Gramm schwer und 25 Zentimeter lang wurde das Kind im fünften oder sechsten Monat abgetrieben. Die Mutter hatte sich zu der Spätabtreibung entschlossen, weil Ärzte eine schwere Mißbildung diagnostiziert hatten.

Die vatikanische Tageszeitung L’Osservatore Romano sprach von dem Wunder eines Kindes, das die Welt töten wollte. Verbände, die für die Abschaffung des Abtreibungsgesetzes kämpfen, forderten das Parlament auf, sich wieder mit dem Thema zu befassen.Siehe auch:
Tim lebt
„Sein Kind zu Tode gebären – Das Tabu des späten Abbruchs“  – Sendemanusskript des WDR – PDF-Datei

Text: Jens Falk

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*