Türkei: Bischof sieht Verbindungen zwischen Santoro und Dink

(Radio Vatikan) Heute vor einem Jahr wurde der italienische Priester Andrea Santoro in der Schwarzmeerstadt Trabzon von einem damals 16-jährigen Jungen erschossen. Bis heute sind die Hintergründe für den Mord nicht völlig aufgeklärt – der Apostolische Vikar von Anatolien, Bischof Luigi Padovese, sieht Verbindungen zum Mord am Journalisten Hrant Dink:

„Ich denke, die Frau von Hrant Dink hatte recht, als sie gesagt hat: Wenn man beim Mord von Santoro etwas genauer hingeschaut hätte, wäre der Mord an meinem Mann nicht geschehen. Der Prozeß fand hinter verschlossenen Türen statt. Daher gibt es nicht die Transparenz, die wir uns erwartet haben. Ich will den Richtern keinen Vorwurf machen, aber ich verlange Aufklärung, und die ist bis heute nicht geschehen.“

Bischof Padovese glaubt, daß die große Mehrheit der Türken nicht hinter nationalistischen Extremisten steht:

„Das ist sehr deutlich geworden bei der Beerdigung von Hrant Dink, die wirklich ein Triumph war, mehr eine Apotheose als eine Beerdigung. Die Öffentlichkeit ist davon überzeugt, daß die Meinungs- und Religionsfreiheit geschützt werden müssen – nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis. Nicht das ganze Land steht in einem schlechten Licht da, sondern eher die fanatischen Nationalisten, die den Islam für Ziele missbrauchen, die effektiv nicht religiöser Natur sind.“

Kardinal Camillo Ruini, der Generalvikar für das Bistum Rom, hat heute ein Gottesdienst zum Jahrgedächtnis gefeiert. Wie bekannt wurde, waren die Eltern des Täters bei dem Gedenkgottesdienst anwesend, sie sollen den Eltern Santoros ihr Beildeid ausgedrückt haben. Der heute 17jährige Täter ist zu über 18 Jahren Haft verurteilt worden.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*