Mongolei: Die katholische Kirche in dem zentralasiatischen Land wächst langsam.

Wie die Apostolische Präfektur der Mongolei nun bekannt gab, empfangen in der kommenden Osternacht 23 Kinder und Jugendliche in der Stadt Darkhan im Norden des Landes die Taufe. „Die allmähliche Öffnung der Mongolei für demokratische Werte schafft Möglichkeiten für die Kirche und für die Evangelisierung“, erklärte der Apostolische Präfekt Wenceslao Padilla. Zur Zeit wirken 56 Missionare aus Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika in der Mongolei. Die Gemeinde der Katholiken umfasst knapp 400 Gläubige.

Text: Fides



Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht



Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*