Bischof Mixa weicht nicht zurück und erneuert seine Kritik an der Familienpolitik der Regierung

Der Augsburger Bischof Walter Mixa hat seine Kritik am Ausbau der Kinderbetreuung erneuert. „Wir müssen familiengerechte Arbeitsplätze schaffen und nicht arbeitsgerechte Familien“, sagte der Bischof am Freitag im Morgenmagazin der ARD. Die Beziehung zwischen Eltern und Kindern müsse in den ersten Jahren auf jeden Fall erhalten bleiben, „weil sonst die Kinder ja geschädigt sind“, er bereue seine Wortwahl bei der Kritik an Familienministerin Ursula von der  Leyen (CDU) nicht.Nebenbei watscht Bischof Walter Mixa ZdK-Präsident Meyer ab, den er Unkenntnis in Fragen der frühkindlichen Entwicklung vorwirft.
Siehe auch:
Bischof Walter Mixa im Morgenmagazin der ARD

Text: Jens Falk

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*