Tschechien: Bischofskonferenz äußert sich zur Problematik Kollaboration mit der Staatssicherheit

(JF) Die katholische Kirche sei während der kommunistischen Zeit vom Staatssicherheitsdienst besonders hart verfolgt worden. Die neuen und alten Verfolger säßen bis heute im Parlament und die Gesellschaft stelle sich dem Thema nicht, bemängelt die tschechische Bischofskonferenz. Weiter kritisiert sie, daß sich die Medien für Priester interessiere, die möglicherweise mit dem kommunistischen System kollaboriert haben, obwohl doch mehrheitlich die Priester Opfer von Verfolgung waren. Ob eine innerkirchliche Aufarbeitung der wenigen Kollaboration stattfinden wird, wurde von der Bischofskonferenz nicht bekanntgeben.

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*