Islamkritiker Robert Redeker gibt seinen Lehrerberuf auf

(JF) Im September letzten Jahres führte der französische Islamkritiker in einem Beitrag für die Zeitung „Le Figaro“ aus, daß Haß und Gewalt Inhalt des Koran sei, nach dem die gläubigen Muslime unterrichtet würden. Darüber hinaus ist er besorgt über die Islamisierung Frankreichs.

Daraufhin bekam der 52-jährige Philosophielehrer aus dem südfranzösischen Toulouse mehrere Morddrohungen und mußte auf eigene Kosten seinen Aufenthaltsort wechseln.

In Interviews beklagte er sich, das Bildungsministerium habe ihn im Stich gelassen. Weiter sagte er am Samstag, seinen Artikel bedauere er nicht.

Nun will er nicht mehr an Schulen, wegen der Todesdrohungen, unterrichten. Er werde stattdessen einen Posten im staatlichen Forschungsinstitut CNRS übernehmen.

Siehe auch:
Robert Redeker: Man muß versuchen zu leben!

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht

ANZEIGE

FalkMedien liefert jedes Buch! - Recherche mit dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher.


FalkMedien liefert jedes neue Buch versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

Kostenfreie Hotline: 0800-2824325 / Mo. - Fr.: 8-16:30 Uhr

HIER KÖNNEN SIE WERBEN »
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Lesen Sie hier zuvor die Richtlinien für Lesermeinungen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*